Home > Glücks- und Gewinnspiel > Paysafecard Guthaben kaufen, verschenken & einlösen: Das solltet ihr beachten!
109°

Paysafecard Guthaben kaufen, verschenken & einlösen: Das solltet ihr beachten!

Wenn es um digitale Transaktionen geht, sitzt die Angst vor Unsicherheit immer im Genick. Ihr fragt euch, wie ihr sicher bezahlen könnt, ohne dabei eure Kreditkartendaten rauszurücken? Dann ist die Paysafecard ein probates Mittel!

Hier bezahlt ihr per Guthabencode, und zwar immer nur so viel, wie ihr gerade benötigt. Ganz nebenbei ist die Paysafecard auch noch eine beliebte Geschenkmethode, wenn ihr euren Freunden ein individuelles Geschenk machen wollt. Was ihr bei der Nutzung beachten solltet, haben wir für euch zusammengefasst.

Nutzung von Paysafecards in Online Casinos – sehr beliebte und sichere Zahlungsmethode

Glücksspiel im Internet erlebt gerade einen waschechten Boom. Die neuen Anbieter schießen wie Pilze aus dem Boden und dabei spielt die Paysafecard eine entscheidende Rolle. Sie ist eines der beliebtesten Zahlungsmittel beim digitalen Glücksspiel. Für Neulinge auf dem Gebiet wurde hier eine entsprechende Liste zusammengestellt, die beste Paysafecard Casinos sorgfältig auflistet und so eine Übersicht bietet.

Übrigens: Wer im Casino mit einem Bonus durchstarten möchte, kann sich auf unserer Seite auch mal über die besten Bonuscodes informieren, die in Online Casinos eingelöst werden können.

Aber warum überhaupt Paysafe und Casino? Beim virtuellen Glücksspiel steht das Thema Sicherheit entscheidend im Fokus. Viele Zocker misstrauen dem Schutz ihrer Daten und möchten Kreditkartennummer oder gar Iban des Girokontos nicht angeben. Sie suchen nach einer Alternative und hier kommt die Paysafecard zum Zug.

Beim Onlineshopping bietet längst nicht jeder Shop die praktische Zahlung per Guthabencode an. Wenn es um Glücksspielanbieter geht, setzen die meisten von ihnen hingegen auf die Paysafecard. Der größte Vorteil dabei ist, dass auf persönliche Daten verzichtet werden kann und das Geld trotzdem in Echtzeit auf dem Konto landet!

Mehr Vielfalt mit dem myPaysafe-Konto – inklusive Verifizierung

Um die Paysafecard nutzen zu können, braucht es das sogenannte Paysafecard-Konto zum Schutz aller Nutzer. Anonym können Verbraucher an Tankstellen oder in Supermärkten und Onlineshops bis zu 100 Euro Guthaben erwerben. Bei größeren Transaktionen braucht es ein verifiziertes Konto. Der Vorteil dabei ist, dass das Guthaben zentral an einer Stelle verwaltet werden kann.

Besonderer Clou: Mit einem verifizierten myPaysafe-Konto sind nicht nur Einzahlungen, sondern auch Auszahlungen möglich. Wenn ihr also online zockt und gewinnt Geld, kann es direkt auf das Guthabenkonto der Paysafecard transferiert werden. Von dort aus geht es dann weiter aufs gewünschte Bankkonto.

Wenn ihr über mehrere Paysafe-Pins verfügt (oft auch Restguthaben), könnt ihr sie in eurem myPaysafe-Konto einlösen und zusammenfügen. So habt ihr euer Guthaben zentral verwaltet und seht sofort, wenn Nachschub erforderlich ist.

Keine Sorge: Die Registrierung für das eigene Paysafecard-Konto ist zwar nicht anonym, die Daten werden aber nicht an dritte Institutionen weitergegeben. Zahlt ihr mit eurem Guthaben, gebt ihr einfach nur eure Login-Daten an und könnt dann den gewünschten Betrag begleichen.

Tolle Geschenkidee – Guthaben per Paysafecard weitergeben

Wer kennt es nicht? Ein lieber Freund hat Geburtstag oder die Weihnachtsfeierlichkeiten stehen an und ihr habt einfach noch kein Geschenk. Es zeigt sich, dass Gutscheine immer beliebter werden und als Geschenk ein echter Renner sind. Vor allem für Gamer und Onlinezocker ist die Paysafecard eine spannende Möglichkeit. Ihr braucht keine physische Gutscheinkarte, sondern lediglich den 16-stelligen Code mit von euch festgelegter Wertigkeit.

Achtung: Denkt bitte daran, dass ihr das Guthaben nicht splitten könnt. Kauft ihr eine 100-Euro-Paysafecard an der Tankstelle, ist die Gesamtsumme an den Code gebunden. Ihr könnt also nicht die Hälfte behalten und die andere Hälfte eurem Kumpel schenken. Wollt ihr mehrere Personen beglücken, kauft einzelne Guthabencodes in gewünschter Höhe!

Die richtige Einlösung – der 16-stellige Code ist bares Geld wert

Wollt ihr mit der Paysafecard bezahlen, stehen euch zwei Optionen zur Verfügung. Voraussetzung ist immer, dass die Zahlungsmethode bereitsteht.

  • Zahlung ohne Registrierung: Keine Lust auf ein myPaysafe-Konto? Dann könnt ihr auch ganz ohne Registrierung bezahlen. Hierfür braucht ihr nur den 16-stelligen Code von der erworbenen Paysafecard. Bedenkt bitte, dass es eine maximale Transaktionshöhe von 50 Euro gibt. Außerdem gibt es immer mehr Webshops, die eine Registrierung bei myPaysafe voraussetzen, um diese Zahlungsmethode anzubieten.
  • Zahlung mit Registrierung: Bei der Bezahlung mit myPaysafe-Konto können pro Transaktion bis zu 1.500 Euro genutzt werden. Das maximale Guthaben ist auf 5.000 Euro begrenzt, Summen darüber werden direkt aufs Bankkonto ausgezahlt. Wer gern mobil bezahlt, kann die dazugehörige Paysafecard-App aufs Handy laden und hat dann immer die volle Kostenkontrolle. Die Einlösung der Codes erfolgt direkt im Konto, sodass das Guthaben zentral zur Verfügung steht.

Zuwachs bei der Nutzung – warum die Paysafecard immer beliebter wird

Über 600.000 Akzeptanzstellen hat die Paysafecard allein in Europa. Das alternative Zahlungsmittel hat sich vom anfänglichen Guthaben-Voucher zu einer vielfältigen Möglichkeit entwickelt. Insbesondere durch das myPaysafe-Konto sind die Einsatzoptionen gewachsen und auch größere Transaktionen können geschützt abgewickelt werden. Hier eine Übersicht der Gründe, warum sich die Paysafecard auf dem Markt etabliert:

  • Anonymität: Der wohl wichtigste Faktor ist die Anonymität bei der Nutzung. Zwar wird das (optionale) myPaysafe-Konto mit den persönlichen Daten eröffnet, diese werden aber nicht an den Händler weitergegeben. Bezahlt wird per Login-Daten und vorhandenem Guthaben.
  • Sicherheit: Identitätsdiebstahl und Betrug werden bei der Nutzung von Paysafecards nur extrem selten zum Problem. Sofern ihr euren Guthabencode behandelt wie echtes Geld, ist das Risiko eines Verlustes sehr gering.
  • Flexibilität: Die Paysafecard ist an der Tankstelle ebenso erhältlich wie im Onlinehandel. Dadurch ist flexibles Zahlen kein Problem mehr und selbst ein Last-Minute-Geschenk könnt ihr so erstehen. Da ihr das Guthaben splitten könnt, eignet sich die Bezahlkarte optimal für kleinere Mikrotransaktionen im Netz.
  • Globale Akzeptanz: Die Paysafecard ist keine deutsche Erfindung, sondern in vielen Ländern verfügbar. Das erleichtert einerseits die Nutzung auf Reisen, bietet andererseits aber auch die Möglichkeit, Freunden im Ausland ein Geschenk zu machen.

Fazit: Sicher und schnell bezahlen – per Guthabencode

Nicht erst seit dem Casino-Boom hat sich die Paysafecard etabliert. Sie ist auch ein wichtiger Bestandteil der Gamingbranche geworden. Ob Playstation, Xbox oder Nintendo – die Gaming-Shops der einzelnen Anbieter akzeptieren die Paysafecard flächendeckend als Zahlungsmethode. Ähnlich sieht es bei vielen Unterhaltungsangeboten aus. Per Guthabenkarte ist es möglich, Abos bei Deezer, Spotify und Apple Music zu kaufen.

Und selbst wenn ein Anbieter wie Netflix keine Zahlung per Paysafecard ermöglicht, gibt es eine Lösung. Im myPaysafe-Shop kann das Kartenguthaben zum Kauf von Gutscheinen genutzt werden. Hier steht dann die Netflix-Guthabenkarte zur Verfügung und so ist es auf Umwegen doch noch möglich, mit der PSC für Unterhaltung zu sorgen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deal eintragen

Beteilige dich an der Community und räume tolle Prämien ab!

Heißeste Deals

Heute
Woche
Jahr
Mehr anzeigen...

Neuste Nutzer

24.06.2024: JamesKnore
24.06.2024: HowardRipse
24.06.2024: KingPoMas
22.06.2024: BrianbapSe
20.06.2024: XRumer23Ved
19.06.2024: StevenOceam
19.06.2024: JohnnyFow
19.06.2024: Elmeralach
19.06.2024: Pedrocrora
18.06.2024: MinniePoorp
<